Leipziger Strasse 218 – 01139 Dresden

Erkältung

Wie alt ist Ihre Lunge?

Vom 28.08.2017 bis zum 01.09.2017 führen wir in der Elisabeth Apotheke auf der Leipziger Straße wieder eine Lungenaltermessung durch.

Das organische „Alter“ der Lunge kann vom Lebensalter erheblich abweichen. Grund sind Krankheiten und der jeweilige Lebensstil.

Wer zum Beispiel viel raucht oder früher geraucht hat, muss sich nicht wundern, wenn das Lungenalter nicht mehr seinem Lebensalter entspricht. Eine Lungenaltermessung gibt Aufschluss darüber, denn es ist eben nicht nur wichtig zu wissen, dass man als Raucher seine Lunge jahrelang strapaziert hat, sondern wie es um das lebenswichtige Organ im Allgemeinen bestellt ist.

Weltweit sind Lungenkrankheiten immerhin die zweithäufigste Todesursache. Ein Grund dafür ist die oft viel zu späte Diagnose von Krankheiten, da sich diese Krankheiten meist schleichend entwickeln und der Patient beispielsweise ein abnehmendes Lungenvolumen auch nicht von heute auf morgen feststellen kann. Weiterlesen

Neue Erkenntnisse: Wie viel trinken ist gesund?

Viele Jahre lang verkündeten Experten, dass zwei Liter Flüssigkeit täglich, am besten in Form von Wasser, ungesüßtem Tee oder verdünnten Säften, zur Erhaltung der Gesundheit notwendig wären. Mittlerweile geht man aber davon aus, dass es auch etwas weniger sein darf.

Trinken und Ausscheiden – ein ständiges Wechselspiel

Der menschliche Körper besteht zu 60 bis 70 Prozent aus Wasser und muss fortwährend trinken, um überhaupt existieren zu können. Über die ideale Menge Flüssigkeit gibt es neuerdings Unstimmigkeiten. Weiterlesen

Erkältung im Sommer?

Eine Erkältung mitten im Sommer? Typische Erkältungsinfekte verbinden wir eher mit den Wintermonaten. Aber eine lästige Erkältung kann man sich auch in den Sommermonaten einfangen. Wer aber einige Tipps und Vorsichtsmaßnahmen beachtet, hat gute Chancen, nicht krank im Bett zu liegen, wenn andere den lauen Sommerabend genießen. Weiterlesen

Wenn jede Sekunde zählt: Die fünf häufigsten Anzeichen für einen Schlaganfall

Jährlich erleiden etwa 270.000 Deutsche einen Schlaganfall. Rund 80 Prozent der Patienten sind dabei über 60. Ein reines Seniorenleiden ist der Hirninfarkt damit jedoch nicht, denn Schätzungen zufolge trifft er in fünf bis zehn Prozent der Fälle Personen, die unter 50 sind. Da Mediziner sogar Säuglinge in der Vergangenheit wegen eines Schlaganfalls behandeln mussten, ist es umso wichtiger, dass man die Anzeichen eines Hirnschlags rasch erkennt. Im nachfolgenden Artikel werden die fünf häufigsten Merkmale eines Schlaganfalls erläutert. Auf diese frühzeitig zu reagieren, rettet Betroffenen im Zweifelsfall das Leben. Nicht umsonst gilt unter Ärzten der Leitspruch „Zeit ist Hirn“, denn die Dauer eines unbehandelten Schlaganfalls gibt Aufschluss darüber, welche Schädigungen der Betroffene erleidet. Weiterlesen

Frühjahrsputz für den Medizinschrank

Kaum ist der Frühling da, hat bei vielen Deutschen das große Ausmisten rund ums Haus begonnen. Nächstes Objekt der Aufräumbegierde: das Medizinschränkchen. Denn inmitten des Sammelsuriums aus Medikamenten, Verbandsmaterial und Vitaminpräparaten schlummert eine Gefahr: Abgelaufenes. Deshalb sollte auch die Hausapotheke jetzt durch einen „Frühjahrsputz“ auf den neusten Stand gebracht werden. Weiterlesen

Winterurlaub: Das muss in die Reiseapotheke!

Spätestens wenn am Freitag  in Sachsen die Schulglocke für die schulpflichtigen Kinder das letzte Mal ertönt, brechen zahlreiche Familien in den Winterurlaub auf. Mangels Schneegarantie in unseren Gefilden zieht es die meisten davon ein Stück weiter als bis zu den Hängen in Geising oder Oberwiesental. Während die Langlauf- und Abfahrtski gewachst sind und das benötigte Zubehör meist rechtzeitig gecheckt wird, sieht es mit der Reiseapotheke oft nicht so rosig aus. Dass man diese gut gebrauchen könnte, merken die meisten erst im verschneiten Wintersportort. Weiterlesen

Zeit der Winterdepression

Die dunkle Jahreszeit ist nicht jedermanns Sache. Manche Menschen leiden im Winter sogar an einer Art von Depression, der Winterdepression. Was das ist und wie man es wieder los wird, beschreiben wir hier.

Was ist eine Winterdepression?

Eine Winterdepression unterscheidet sich von einer klassischen Depression. Sie beginnt im Herbst und endet im Frühling. Meist stellt sich während dieser Zeit eine starke Müdigkeit ein. Auch ein übersteigerter Appetit ist zu beobachten. Die Betroffenen haben vermehrt Lust auf Süßigkeiten und Alkohol. Das sorgt in der Regel für Gewichtszunahme. Gereiztheit und Antriebslosigkeit wechseln sich ab. Manche Menschen vernachlässigen ihre sozialen Kontakte und ihre sonstigen Interessen. Weiterlesen

Aufs Glatteis kann man sich vorbereiten

Nun ist der Winter also doch noch eingekehrt. Und kaum sind die ersten Schneekrümel gefallen und die Wege etwas vereist, haben die Notaufnahmen schon wieder alle Hände voll zu tun. Jahr für Jahr ist in Zeiten der vereisten Gehwege die Versorgung von Handgelenksbrüchen an der Tagesordnung. Dies passiert, weil sich fallende Menschen reflexartig mit den Händen aufstützen, um den Kopf vor einem Aufprall zu bewahren. Dabei bricht der handgelenksnahe Anteil der Speiche, welche zu einem der zwei Knochen des Unterarms gehört. Weiterlesen

Mythos Rotlichtbehandlung bei Erkältung

In der kalten Jahreszeit sind viele Menschen von Erkältungen betroffen. Die laufende Nase und das allgemeine Unwohlsein, die mit einer Erkältung einhergehen sind unangenehm. Die Erkältung ist eine der am häufigsten auftretenden Erkrankungen weltweit. Aus diesem Grund gibt es auch in der Volksmedizin und Erfahrungsheilkunde diverse Hausmittel und Anwendungen, die gegen die Symptome der Erkältung helfen sollen. Einige dieser Mittel sind tatsächlich wirksam, die Wirkung anderer geht nicht über den Placeboeffekt hinaus. Ein Streitthema ist dabei immer wieder das Rotlicht.
Eine Rotlichtbehandlung wird seit sehr langer Zeit vor allem in der Volksmedizin bei Erkältungen eingesetzt. Von Ärzten wird sie hingegen kaum verordnet. Weiterlesen

Wie wichtig ist Vitamin C wirklich?

Wenn die erste Erkältung im Anmarsch ist, nehmen viele Menschen ganz plötzlich sehr viel Vitamin C zu sich. Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass viel Vitamin C zu einer schnellen Besserung führen würde. Die Werbung hat diesen Wunsch der Menschen auch längst erkannt und so liefern sie natürlich auch noch die passenden Argumente für diese Meinung, in dem in fast jedem Produkt noch ein kleines bisschen Vitamin C eingemischt wurde. Schon Oma empfahl bei Erkältungen eine heiße Zitrone zu trinken. Diese hat bekanntlich eine Menge Vitamin C, doch ging es wirklich um die Vitamingabe oder eher um den nützlichen Effekt des Heißgetränkes? Weiterlesen

Aktuelle Aktion
„Erkältungszeit ist Hygienezeit!“

(Anzeige) Wappnen Sie sich mit Hygienetipps und den Aktionsprodukten von sebamed® aus Ihrer Alphega Apotheke für die Erkältungszeit. Genauso wichtig wie Händewaschen, besonders in der Schnupfenzeit, sind auch Pflege und Schutz der Haut. Der natürliche Säureschutzmantel wehrt Krankheitserreger ab und sorgt dafür, dass sie ihre Barrierefunktion behält.



Zur Aktion
Milchpumpen-Verleih


Bei uns in Ihrer Elisabeth Apotheke verleihen wir für stillende Mütter Milchpumpen von Medela. Medela weiß, was Mütter und Babys brauchen. Deshalb hat Medela in Zusammenarbeit mit der University of Western Australia eine Milchpumpe entwickelt, die den Saugrhythmus des Babys imitiert: Symphony. Unkompliziert: einfach, hygienisch und zuverlässig in der Handhabung Effizient: mehr Milch in weniger Zeit abpumpen Zuverlässig: beruht auf jahrelanger Forschung und Tests Flexibel: passt sich den individuellen Bedürfnissen an Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.