Leipziger Strasse 218 – 01139 Dresden

Ernährung

Cholesterin senken mit Ballaststoffen, Apfelpektinen und gesunder Darmflora

Ein erhöhter Cholesterinspiegel bedeutet nicht, dass von heute auf morgen alle lieb gewonnenen Lebensgewohnheiten über Bord geworfen werden müssen. Vielmehr heißt es jetzt, mit Optimismus und Augenmaß sich um zu orientieren, damit das alte Wohlbefinden so weit wie möglich wieder hergestellt wird. Und genau das beginnt mit einer gesunden Darmflora. Weiterlesen

Cholesterinspiegel mit Ernährungsumstellung senken

„Ihr Cholesterinspiegel ist zu hoch“, bei der heutigen Lebensweise wird diesen Satz der eine oder andere von seinem Arzt zu hören bekommen. Spätestens dann sollten Betroffene über ihre Ernährungsgewohnheiten nachdenken. Doch soweit muss es gar nicht erst kommen.
Eine erworbene Hypercholesterinämie kann durch adäquate Ernährungsumstellung beeinflusst werden. Weiterlesen

Durch Sport Bluthochdruck senken

Wer an Bluthochdruck leidet, sollte ihm auf vielfältige Weise entgegenwirken. Dazu können Medikamente, gesunde Lebensgewohnheiten sowie ein optimierter Ernährungsplan beitragen. Aber auch moderat ausgeführter Sport ist eine Option. Regelmäßiges Training senkt den Blutdruck nachhaltig und mindert somit das Risiko eines Herzinfarkts.

Bei Bluthochdruck ist körperliche Aktivität in den meisten Fällen erlaubt. Sport ist eine sinnvolle Maßnahme, hohe Blutwerte langfristig in den Griff zu bekommen. Die körperliche Verfassung sowie die Konstitution haben jedoch Einfluss darauf, wie schnell das regelmäßige Training anschlägt. Der blutdrucksenkende Effekt schwankt von Mensch zu Mensch. Weiterlesen

Ratgeber: Wie gesund sind Nüsse

Nüsse – Top oder Flop für die Gesundheit

Nüsse gehören aus botanischer Sicht zum Schalenobst, da es sich dabei um Früchte handelt. Der wesentliche Unterschied zum klassischen Obst liegt in ihren Inhaltsstoffen, denn Nüsse enthalten im Vergleich zu den meisten Früchten eine Menge an Fett, Eiweiß, Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten, aber nur sehr wenig Wasser. Es handelt sich daher um eine hochkonzentrierte Nahrung mit hoher Nährstoffdichte, weshalb eine kleine Menge reicht, um rasch ein ausreichendes Sättigungsgefühl zu erzeugen. Diese geringen Mengen reichen bereits aus, um einen Großteil des täglichen Nährstoff- und Vitalstoffbedarfs zu decken. Weiterlesen

Frühjahrsputz für den Medizinschrank

Kaum ist der Frühling da, hat bei vielen Deutschen das große Ausmisten rund ums Haus begonnen. Nächstes Objekt der Aufräumbegierde: das Medizinschränkchen. Denn inmitten des Sammelsuriums aus Medikamenten, Verbandsmaterial und Vitaminpräparaten schlummert eine Gefahr: Abgelaufenes. Deshalb sollte auch die Hausapotheke jetzt durch einen „Frühjahrsputz“ auf den neusten Stand gebracht werden. Weiterlesen

Zeit der Winterdepression

Die dunkle Jahreszeit ist nicht jedermanns Sache. Manche Menschen leiden im Winter sogar an einer Art von Depression, der Winterdepression. Was das ist und wie man es wieder los wird, beschreiben wir hier.

Was ist eine Winterdepression?

Eine Winterdepression unterscheidet sich von einer klassischen Depression. Sie beginnt im Herbst und endet im Frühling. Meist stellt sich während dieser Zeit eine starke Müdigkeit ein. Auch ein übersteigerter Appetit ist zu beobachten. Die Betroffenen haben vermehrt Lust auf Süßigkeiten und Alkohol. Das sorgt in der Regel für Gewichtszunahme. Gereiztheit und Antriebslosigkeit wechseln sich ab. Manche Menschen vernachlässigen ihre sozialen Kontakte und ihre sonstigen Interessen. Weiterlesen

Erste Hilfe bei Pilzvergiftung

Bei einer Pilzvergiftung kann das richtige Handeln im Ernstfall lebensrettend sein.

Wer über Übelkeit nach einer Pilzmahlzeit klagt, könnte sich eine Pilzvergiftung zugezogen haben. Da Pilzvergiftungen auch lebensbedrohlich sein können, ist richtiges Handeln im Notfall für die Prognose sehr wichtig. Alleine in Deutschland gibt es etwa 1.000 genießbare Pilzarten, aber auch etwa 220 ungenießbare oder giftige Arten. Längst nicht alle verspeisten Giftpilze führen zum Tod, viele sorgen allerdings für heftige Symptome wie Bauchkrämpfe, Übelkeit oder Erbrechen. Weiterlesen

Richtige Ernährung bei Diabetes

„Alles darf“ oder strenge Diät?

Wer von Diabetes geplagt ist, bekommt zu allem Unheil oft diverse gut gemeinte aber unerwünschte Ratschläge. Viele davon betreffen die Ernährung und können von einfachen Diätplänen bis hin zu ayurvedischen Kräuterrezepten reichen. Ältere Semester, auch Ärzte, raten zum völligen Verzicht auf Zucker, selbsternannte Naturheiler preisen Kurkuma als Wundermittel an und Sorglose schlagen vor, alles so zu belassen, wie es ist. Was stimmt nun? Weiterlesen

Aktuelle Aktion
Aktion: „Oh du fröhliche Winterzeit!“

(Anzeige) Die kalte Jahreszeit, die Zeitumstellung und Terminstress zum Jahresende, das alles kann die körpereigene Abwehr schwächen und die Anfälligkeit für Infekte und Erkältungen steigt. Wenn die Feiertage vor der Tür stehen und das Jahr zu Ende geht, zählen Kopfschmerzen und Magen- und Darmbeschwerden zu den häufigsten Beschwerden. Stress ist hierzu oft der Schlüssel. Deshalb dreht sich während der achten Alphega Aktion* „Oh du fröhliche Winterzeit!“ vom 13.11.2017 bis 06.01.2018 alles rund um Ihre Hausapotheke.



Zur Aktion
Milchpumpen-Verleih


Bei uns in Ihrer Elisabeth Apotheke verleihen wir für stillende Mütter Milchpumpen von Medela. Medela weiß, was Mütter und Babys brauchen. Deshalb hat Medela in Zusammenarbeit mit der University of Western Australia eine Milchpumpe entwickelt, die den Saugrhythmus des Babys imitiert: Symphony. Unkompliziert: einfach, hygienisch und zuverlässig in der Handhabung Effizient: mehr Milch in weniger Zeit abpumpen Zuverlässig: beruht auf jahrelanger Forschung und Tests Flexibel: passt sich den individuellen Bedürfnissen an Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.