Leipziger Strasse 218 – 01139 Dresden

Kopfschmerzen

Lärm: der krank machende Alltagsbegleiter

Unser Gehirn nimmt ständig Umgebungsgeräusche wahr – egal ob am Tag oder während des Schlafs. Auch das Gehör arbeitet ununterbrochen. Rund 15.000 Hörzellen, die in den Innenohren sitzen, fangen kontinuierlich Schallwellen auf und geben sie in Form von Signalen an das Gehirn weiter.

Von Lärm fühlt sich rund jeder Zweite belästigt – und laute Geräusche umgeben uns ständig. Wenn über dem Haus Flugzeuge kreisen, von der Straße her der Verkehrslärm dröhnt und im benachbarten Garten ständig der Rasenmäher lärmt, dann kann die permanente Geräuschbelästigung durchaus eine Belastung für den Körper sein. Herz, Kreislauf und das Wohlbefinden leiden. Weiterlesen

Wie alt ist Ihre Lunge?

Vom 28.08.2017 bis zum 01.09.2017 führen wir in der Elisabeth Apotheke auf der Leipziger Straße wieder eine Lungenaltermessung durch.

Das organische „Alter“ der Lunge kann vom Lebensalter erheblich abweichen. Grund sind Krankheiten und der jeweilige Lebensstil.

Wer zum Beispiel viel raucht oder früher geraucht hat, muss sich nicht wundern, wenn das Lungenalter nicht mehr seinem Lebensalter entspricht. Eine Lungenaltermessung gibt Aufschluss darüber, denn es ist eben nicht nur wichtig zu wissen, dass man als Raucher seine Lunge jahrelang strapaziert hat, sondern wie es um das lebenswichtige Organ im Allgemeinen bestellt ist.

Weltweit sind Lungenkrankheiten immerhin die zweithäufigste Todesursache. Ein Grund dafür ist die oft viel zu späte Diagnose von Krankheiten, da sich diese Krankheiten meist schleichend entwickeln und der Patient beispielsweise ein abnehmendes Lungenvolumen auch nicht von heute auf morgen feststellen kann. Weiterlesen

Wenn jede Sekunde zählt: Die fünf häufigsten Anzeichen für einen Schlaganfall

Jährlich erleiden etwa 270.000 Deutsche einen Schlaganfall. Rund 80 Prozent der Patienten sind dabei über 60. Ein reines Seniorenleiden ist der Hirninfarkt damit jedoch nicht, denn Schätzungen zufolge trifft er in fünf bis zehn Prozent der Fälle Personen, die unter 50 sind. Da Mediziner sogar Säuglinge in der Vergangenheit wegen eines Schlaganfalls behandeln mussten, ist es umso wichtiger, dass man die Anzeichen eines Hirnschlags rasch erkennt. Im nachfolgenden Artikel werden die fünf häufigsten Merkmale eines Schlaganfalls erläutert. Auf diese frühzeitig zu reagieren, rettet Betroffenen im Zweifelsfall das Leben. Nicht umsonst gilt unter Ärzten der Leitspruch „Zeit ist Hirn“, denn die Dauer eines unbehandelten Schlaganfalls gibt Aufschluss darüber, welche Schädigungen der Betroffene erleidet. Weiterlesen

Durch Sport Bluthochdruck senken

Wer an Bluthochdruck leidet, sollte ihm auf vielfältige Weise entgegenwirken. Dazu können Medikamente, gesunde Lebensgewohnheiten sowie ein optimierter Ernährungsplan beitragen. Aber auch moderat ausgeführter Sport ist eine Option. Regelmäßiges Training senkt den Blutdruck nachhaltig und mindert somit das Risiko eines Herzinfarkts.

Bei Bluthochdruck ist körperliche Aktivität in den meisten Fällen erlaubt. Sport ist eine sinnvolle Maßnahme, hohe Blutwerte langfristig in den Griff zu bekommen. Die körperliche Verfassung sowie die Konstitution haben jedoch Einfluss darauf, wie schnell das regelmäßige Training anschlägt. Der blutdrucksenkende Effekt schwankt von Mensch zu Mensch. Weiterlesen

Frühjahrsputz für den Medizinschrank

Kaum ist der Frühling da, hat bei vielen Deutschen das große Ausmisten rund ums Haus begonnen. Nächstes Objekt der Aufräumbegierde: das Medizinschränkchen. Denn inmitten des Sammelsuriums aus Medikamenten, Verbandsmaterial und Vitaminpräparaten schlummert eine Gefahr: Abgelaufenes. Deshalb sollte auch die Hausapotheke jetzt durch einen „Frühjahrsputz“ auf den neusten Stand gebracht werden. Weiterlesen

Lästige Kopfschmerzen ohne Tabletten vertreiben

Es gibt etwa 250 verschiedene Arten von Kopfschmerzen und fast jeder kennt irgendeine Art davon. Ob dumpfer Druck, leichtes Hämmern oder rhythmisches Pochen – Kopfschmerzen lassen den Alltag zur Qual werden. Egal ob ein Wetterumschwung, ein verspannter Nacken oder etwas anderes der Auslöser der Kopfschmerzen war, sollen die Schmerzen so schnell wie möglich wieder verschwinden. Deshalb greifen viele zur Tablette, aber muss das wirklich sein? Weiterlesen

Aktuelle Aktion
Aktion: „Oh du fröhliche Winterzeit!“

(Anzeige) Die kalte Jahreszeit, die Zeitumstellung und Terminstress zum Jahresende, das alles kann die körpereigene Abwehr schwächen und die Anfälligkeit für Infekte und Erkältungen steigt. Wenn die Feiertage vor der Tür stehen und das Jahr zu Ende geht, zählen Kopfschmerzen und Magen- und Darmbeschwerden zu den häufigsten Beschwerden. Stress ist hierzu oft der Schlüssel. Deshalb dreht sich während der achten Alphega Aktion* „Oh du fröhliche Winterzeit!“ vom 13.11.2017 bis 06.01.2018 alles rund um Ihre Hausapotheke.



Zur Aktion
Milchpumpen-Verleih


Bei uns in Ihrer Elisabeth Apotheke verleihen wir für stillende Mütter Milchpumpen von Medela. Medela weiß, was Mütter und Babys brauchen. Deshalb hat Medela in Zusammenarbeit mit der University of Western Australia eine Milchpumpe entwickelt, die den Saugrhythmus des Babys imitiert: Symphony. Unkompliziert: einfach, hygienisch und zuverlässig in der Handhabung Effizient: mehr Milch in weniger Zeit abpumpen Zuverlässig: beruht auf jahrelanger Forschung und Tests Flexibel: passt sich den individuellen Bedürfnissen an Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.