Elisabeth Apotheke

Leipziger Strasse 218 – 01139 Dresden

Quengeln, Fieber, Hautausschlag – Wenn das Baby den ersten Zahn bekommt

Wenn das Baby die ersten Zähnchen bekommt, dann spätestens sind auch Mama und Papa von pflegeleichten Babys schwer gefordert. Kaum ein Baby schafft die ersten Zähnchen ohne Probleme. Reizbarkeit, Fieber, Atemwegsinfekte, Appetitmangel, Schlaflosigkeit, Verstopfung, Durchfall, Sabbern Hautausschläge – all das kann dazu gehören und ist oft eine logische Abfolge des Auftauchens der ersten Zähne. Ungefähr mit einem halben Jahr beginnt das Prozedere und kann sich bis zu zwei Jahre lang hinziehen. Immerhin warten 20 kleine Zähne auf den großen Durchbruch. Weiterlesen

Mythos Rotlichtbehandlung bei Erkältung

In der kalten Jahreszeit sind viele Menschen von Erkältungen betroffen. Die laufende Nase und das allgemeine Unwohlsein, die mit einer Erkältung einhergehen sind unangenehm. Die Erkältung ist eine der am häufigsten auftretenden Erkrankungen weltweit. Aus diesem Grund gibt es auch in der Volksmedizin und Erfahrungsheilkunde diverse Hausmittel und Anwendungen, die gegen die Symptome der Erkältung helfen sollen. Einige dieser Mittel sind tatsächlich wirksam, die Wirkung anderer geht nicht über den Placeboeffekt hinaus. Ein Streitthema ist dabei immer wieder das Rotlicht.
Eine Rotlichtbehandlung wird seit sehr langer Zeit vor allem in der Volksmedizin bei Erkältungen eingesetzt. Von Ärzten wird sie hingegen kaum verordnet. Weiterlesen

So erkennen Sie einen Bandscheibenvorfall

Neurologische Ausfallserscheinungen sind typisch

Rückenschmerzen gehören heute für viele Menschen leider zum Alltag. Statistisch gesehen ist jeder Zweite einmal im Jahr davon betroffen. Doch selbst wenn er stark ist, nicht jeder Rückenschmerz lässt sich auf einen Bandscheibenvorfall zurückführen. Häufig kann man den Bandscheibenvorfall jedoch an typischen Symptomen erkennen. Weiterlesen

Hautpflege im Winter

Es ist kalt geworden. Und damit auch die Zeit, wo selbst die größten Creme-Muffel mit der Gesichtspflege beginnen. Denn schnell ist die Haut gerötet, trocken, gespannt und rissig.
Der Grund: Ab 8 Grad Celsius stellen die Talgdrüsen der Haut die Tätigkeit ein. Die Haut ist somit schutzlos. Von innen verdunstet Feuchtigkeit viel schneller als sonst und von außen können Bakterien in die Haut eindringen. Zudem werden durch die Kälte die Blutgefäße unter der Haut stärker zusammengezogen. Dadurch wird die Haut weniger durchblutet, sie erhält viel weniger Sauerstoff und Nährstoffe. Weiterlesen

Wie wichtig ist Vitamin C wirklich?

Wenn die erste Erkältung im Anmarsch ist, nehmen viele Menschen ganz plötzlich sehr viel Vitamin C zu sich. Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass viel Vitamin C zu einer schnellen Besserung führen würde. Die Werbung hat diesen Wunsch der Menschen auch längst erkannt und so liefern sie natürlich auch noch die passenden Argumente für diese Meinung, in dem in fast jedem Produkt noch ein kleines bisschen Vitamin C eingemischt wurde. Schon Oma empfahl bei Erkältungen eine heiße Zitrone zu trinken. Diese hat bekanntlich eine Menge Vitamin C, doch ging es wirklich um die Vitamingabe oder eher um den nützlichen Effekt des Heißgetränkes? Weiterlesen

Erste Hilfe bei Pilzvergiftung

Bei einer Pilzvergiftung kann das richtige Handeln im Ernstfall lebensrettend sein.

Wer über Übelkeit nach einer Pilzmahlzeit klagt, könnte sich eine Pilzvergiftung zugezogen haben. Da Pilzvergiftungen auch lebensbedrohlich sein können, ist richtiges Handeln im Notfall für die Prognose sehr wichtig. Alleine in Deutschland gibt es etwa 1.000 genießbare Pilzarten, aber auch etwa 220 ungenießbare oder giftige Arten. Längst nicht alle verspeisten Giftpilze führen zum Tod, viele sorgen allerdings für heftige Symptome wie Bauchkrämpfe, Übelkeit oder Erbrechen. Weiterlesen

Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten ist die Zeit für Geschenke und lachende Kinderaugen. Doch leider nicht überall auf der Welt. Während es hierzulande immer schwieriger wird die Kinder auf Grund des Überangebots an Spielsachen überhaupt noch zufrieden zu stellen, gibt es nach wie vor Länder, in denen Kinder kaum oder manchmal gar keine Geschenke am Heiligen Abend erhalten und sich entsprechend schon über kleine Dinge, wie eine Mundharmonika, ein Springseil oder eine Puppe riesig freuen. Weiterlesen

Lästige Kopfschmerzen ohne Tabletten vertreiben

Es gibt etwa 250 verschiedene Arten von Kopfschmerzen und fast jeder kennt irgendeine Art davon. Ob dumpfer Druck, leichtes Hämmern oder rhythmisches Pochen – Kopfschmerzen lassen den Alltag zur Qual werden. Egal ob ein Wetterumschwung, ein verspannter Nacken oder etwas anderes der Auslöser der Kopfschmerzen war, sollen die Schmerzen so schnell wie möglich wieder verschwinden. Deshalb greifen viele zur Tablette, aber muss das wirklich sein? Weiterlesen

Grippeschutzimpfung – die jährliche Gewissensfrage?

Die „echte“ Grippe ist eine Viruserkrankung, die jährlich, beginnend mit der kalten Jahreszeit ab November, immer mehr Menschen befällt. Der Höhepunkt wird meistens im Januar und Februar erreicht. Gefürchtet sind vor allem Begleiterkrankungen durch das geschwächte Immunsystem. Diese können zum Beispiel zu einer Lungenentzündung führen. Insgesamt sterben in Deutschland jährlich mehrere Tausend Menschen an den Folgen einer „echten“ Grippe. Die bisher beste Vorbeugung ist die rechtzeitige Impfung, spätestens im Herbst, rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit. Weiterlesen

Richtige Ernährung bei Diabetes

„Alles darf“ oder strenge Diät?

Wer von Diabetes geplagt ist, bekommt zu allem Unheil oft diverse gut gemeinte aber unerwünschte Ratschläge. Viele davon betreffen die Ernährung und können von einfachen Diätplänen bis hin zu ayurvedischen Kräuterrezepten reichen. Ältere Semester, auch Ärzte, raten zum völligen Verzicht auf Zucker, selbsternannte Naturheiler preisen Kurkuma als Wundermittel an und Sorglose schlagen vor, alles so zu belassen, wie es ist. Was stimmt nun? Weiterlesen

Aktuelle Aktion

Aktion: „Oh du fröhliche Winterzeit!“

(Anzeige) Die kalte Jahreszeit, die Zeitumstellung und Terminstress zum Jahresende, das alles kann die körpereigene Abwehr schwächen und die Anfälligkeit für Infekte und Erkältungen steigt. Wenn die Feiertage vor der Tür stehen und das Jahr zu Ende geht, zählen Kopfschmerzen und Magen- und Darmbeschwerden zu den häufigsten Beschwerden. Stress ist hierzu oft der Schlüssel. Deshalb dreht sich während der achten Alphega Aktion* „Oh du fröhliche Winterzeit!“ vom 13.11.2017 bis 06.01.2018 alles rund um Ihre Hausapotheke.



Zur Aktion

Milchpumpen-Verleih


Bei uns in Ihrer Elisabeth Apotheke verleihen wir für stillende Mütter Milchpumpen von Medela. Medela weiß, was Mütter und Babys brauchen. Deshalb hat Medela in Zusammenarbeit mit der University of Western Australia eine Milchpumpe entwickelt, die den Saugrhythmus des Babys imitiert: Symphony. Unkompliziert: einfach, hygienisch und zuverlässig in der Handhabung Effizient: mehr Milch in weniger Zeit abpumpen Zuverlässig: beruht auf jahrelanger Forschung und Tests Flexibel: passt sich den individuellen Bedürfnissen an Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.