Elisabeth Apotheke

Leipziger Strasse 218 – 01139 Dresden

Frühjahrsputz für den Medizinschrank

Kaum ist der Frühling da, hat bei vielen Deutschen das große Ausmisten rund ums Haus begonnen. Nächstes Objekt der Aufräumbegierde: das Medizinschränkchen. Denn inmitten des Sammelsuriums aus Medikamenten, Verbandsmaterial und Vitaminpräparaten schlummert eine Gefahr: Abgelaufenes. Deshalb sollte auch die Hausapotheke jetzt durch einen „Frühjahrsputz“ auf den neusten Stand gebracht werden. Weiterlesen

Vermehrte Migräneanfälle im Frühjahr

So schön der Frühling für den Großteil von uns auch sein mag, für Menschen, die an Migräne leiden, hat diese Jahreszeit auch gewisse Schattenseiten. Zwar ist es wissenschaftlich nicht eindeutig belegt, doch viele Betroffene geben vor allem starke Wetterumschwünge als Auslöser für Kopfschmerzen und Migräne an. Weiterlesen

Winterhaut für den Sommer strahlen lassen

Wenn die ersten Sonnenstrahlen spürbar werden, freut sich jeder auf leichte und luftige Kleidung. Im Sommer zeigen wir mehr Haut und müssen uns nicht mehr gut einpacken.

Wer seine Haut im Frühling genauer betrachtet, erkennt schnell, welche Schäden die trockene Heizungsluft und die fehlende Sonne in der kalten Jahreszeit hinterlassen haben. Es beginnt schon bei trockener Haut an den Füßen und setzt sich bis zum Gesicht fort. Die Haut braucht eine Frühjahrskur. Weiterlesen

Winterurlaub: Das muss in die Reiseapotheke!

Spätestens wenn am Freitag  in Sachsen die Schulglocke für die schulpflichtigen Kinder das letzte Mal ertönt, brechen zahlreiche Familien in den Winterurlaub auf. Mangels Schneegarantie in unseren Gefilden zieht es die meisten davon ein Stück weiter als bis zu den Hängen in Geising oder Oberwiesental. Während die Langlauf- und Abfahrtski gewachst sind und das benötigte Zubehör meist rechtzeitig gecheckt wird, sieht es mit der Reiseapotheke oft nicht so rosig aus. Dass man diese gut gebrauchen könnte, merken die meisten erst im verschneiten Wintersportort. Weiterlesen

Zeit der Winterdepression

Die dunkle Jahreszeit ist nicht jedermanns Sache. Manche Menschen leiden im Winter sogar an einer Art von Depression, der Winterdepression. Was das ist und wie man es wieder los wird, beschreiben wir hier.

Was ist eine Winterdepression?

Eine Winterdepression unterscheidet sich von einer klassischen Depression. Sie beginnt im Herbst und endet im Frühling. Meist stellt sich während dieser Zeit eine starke Müdigkeit ein. Auch ein übersteigerter Appetit ist zu beobachten. Die Betroffenen haben vermehrt Lust auf Süßigkeiten und Alkohol. Das sorgt in der Regel für Gewichtszunahme. Gereiztheit und Antriebslosigkeit wechseln sich ab. Manche Menschen vernachlässigen ihre sozialen Kontakte und ihre sonstigen Interessen. Weiterlesen

Richtige Kinderkleidung im Winter

Kalt und nass? Das soll nicht sein!

Kinder lieben das Spielen und Toben an der frischen Luft. Ob es dabei schneit, regnet oder gar eisige Temperaturen herrschen, scheint den lieben Kleinen völlig egal. Um so wichtiger ist es, dass Eltern ihre Kinder gut und warm bekleidet wissen. Die Auswahl an Wintersachen ist riesig, ein paar Basics sollten auf keinen Fall im Kleiderschrank fehlen! Weiterlesen

Keine Angst vor Outdoor-Sport im Winter

Aus Angst, sich mehr zu schaden als zu nutzen, vermeiden es viele Sportler, bei Frost im Freien zu laufen. Doch hier kann Entwarnung gegeben werden. Ärzte befürworten auch bei Minusgraden Bewegung an der frischen Luft.

Kälte sollte kein Anlass sein, die sportliche Betätigung im Freien zu unterlassen. Im Gegenteil, richtig angezogen kann sie die Gesundheit noch mehr fördern als im Sommer. Es ist sogar ratsam, sein Fitnessprogramm ganzjährig durchzuziehen und im Winter nicht zu unterbrechen. Den Trainingsrückstand wieder aufzuholen, ist deutlich schwerer und braucht viel Motivation. Weiterlesen

Aufs Glatteis kann man sich vorbereiten

Nun ist der Winter also doch noch eingekehrt. Und kaum sind die ersten Schneekrümel gefallen und die Wege etwas vereist, haben die Notaufnahmen schon wieder alle Hände voll zu tun. Jahr für Jahr ist in Zeiten der vereisten Gehwege die Versorgung von Handgelenksbrüchen an der Tagesordnung. Dies passiert, weil sich fallende Menschen reflexartig mit den Händen aufstützen, um den Kopf vor einem Aufprall zu bewahren. Dabei bricht der handgelenksnahe Anteil der Speiche, welche zu einem der zwei Knochen des Unterarms gehört. Weiterlesen

Quengeln, Fieber, Hautausschlag – Wenn das Baby den ersten Zahn bekommt

Wenn das Baby die ersten Zähnchen bekommt, dann spätestens sind auch Mama und Papa von pflegeleichten Babys schwer gefordert. Kaum ein Baby schafft die ersten Zähnchen ohne Probleme. Reizbarkeit, Fieber, Atemwegsinfekte, Appetitmangel, Schlaflosigkeit, Verstopfung, Durchfall, Sabbern Hautausschläge – all das kann dazu gehören und ist oft eine logische Abfolge des Auftauchens der ersten Zähne. Ungefähr mit einem halben Jahr beginnt das Prozedere und kann sich bis zu zwei Jahre lang hinziehen. Immerhin warten 20 kleine Zähne auf den großen Durchbruch. Weiterlesen

Mythos Rotlichtbehandlung bei Erkältung

In der kalten Jahreszeit sind viele Menschen von Erkältungen betroffen. Die laufende Nase und das allgemeine Unwohlsein, die mit einer Erkältung einhergehen sind unangenehm. Die Erkältung ist eine der am häufigsten auftretenden Erkrankungen weltweit. Aus diesem Grund gibt es auch in der Volksmedizin und Erfahrungsheilkunde diverse Hausmittel und Anwendungen, die gegen die Symptome der Erkältung helfen sollen. Einige dieser Mittel sind tatsächlich wirksam, die Wirkung anderer geht nicht über den Placeboeffekt hinaus. Ein Streitthema ist dabei immer wieder das Rotlicht.
Eine Rotlichtbehandlung wird seit sehr langer Zeit vor allem in der Volksmedizin bei Erkältungen eingesetzt. Von Ärzten wird sie hingegen kaum verordnet. Weiterlesen

Aktuelle Aktion

Aktion: „Urlaub in Sicht!“

(Anzeige) Endlich stehen der lang ersehnte Sommerurlaub und damit auch die Urlaubsvorbereitungen vor der Tür. Die Reiseapotheke ist gepackt, die luftige Kleidung im Koffer, Bücher und Buchungsbestätigungen liegen parat und der Alltag bleibt zurück...



Zur Aktion

Milchpumpen-Verleih


Bei uns in Ihrer Elisabeth Apotheke verleihen wir für stillende Mütter Milchpumpen von Medela. Medela weiß, was Mütter und Babys brauchen. Deshalb hat Medela in Zusammenarbeit mit der University of Western Australia eine Milchpumpe entwickelt, die den Saugrhythmus des Babys imitiert: Symphony. Unkompliziert: einfach, hygienisch und zuverlässig in der Handhabung Effizient: mehr Milch in weniger Zeit abpumpen Zuverlässig: beruht auf jahrelanger Forschung und Tests Flexibel: passt sich den individuellen Bedürfnissen an Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.